Virenschutz  
So erreichen Sie uns



„Zwei von drei deutschen Unternehmen registrieren mehr oder wesentlich mehr Verstöße gegen ihre IT-Sicherheit als noch 2003. Jedem dritten Befragten sind dabei in den letzten zwölf Monaten durch Viren, Würmer und kriminelle Mitarbeiter bis zu 10.000 Euro Schaden entstanden.“ Studie der Wirtschaftswoche

Beinahe gefährlicher als ein Brand oder Wasserschaden ist die Infizierung mit Viren. Das Problem bei Computervirenbefall liegt erstens in seiner extrem schnellen Verbreitung, zweitens aber auch in der so genannten Inkubationsspanne, also dem Zeitraum zwischen Infizierung und dem offensichtlichen Auftreten des Schadens. Solange der Infekt nicht bemerkt wird, werden auch alle Datensicherungen infiziert, die in der Inkubationsphase gemacht werden. Im schlimmsten Fall ist keine virenfreie Version einer Datei mehr existent.

Um ein solches Risiko zu minimieren, helfen nur aktuelle Virenschutzprogramme namhafter Hersteller mit regelmäßiger Aktualisierung der Vireninformationen.
Moderne Anbieter versehen ihre Produkte mit einem hohen Maß an Automatisierung, um auch dem unerfahrenen Anwender zuverlässigen Schutz zu bieten. Gerade dies wiegt den Benutzer aber oft in einer falschen Sicherheit, denn viele Gefahren können nur durch Einsatz professioneller Lösungen abgewendet werden. Wie gerne liest man die Meldung „Sie sind vor Angriffen aus dem Internet geschützt“. Aber stimmt das auch?

Testen Sie Ihre Internetverbindung selbst und staunen Sie über die Vielzahl der Löcher! (http://www.heise.de/security/dienste/browsercheck/demos/ie/)

Wir helfen Ihnen gerne dabei, das heraus zu finden. Und dafür zu sorgen, dass die Aussage auch korrekt ist. Fragen Sie uns.

 

<< Zurück | TopWeiter >>


 

QCS GmbH
Ludwigstraße 33
61169 Friedberg

Tel. 06031 7273-0
Fax 06031 7273-29
E-Mail info@qcs.de

Links

www.symantec.de
www.sophos.de


Security-News von heise.de